Zurück

Anwaltsstation im Datenschutz- und IT-Team

Datum:

06.10.2020

Teilen:

Helen Schneider spricht mit uns über ihre aktuellen Aufgaben in unserem Datenschutz-/IT-Team und gibt aktuellen Student:innen und Referendar:innen Tipps.

Woran arbeitest Du gerade?

Im Datenschutz bekomme ich momentan vor allem Aufträge, Schreiben an Mandanten zu entwerfen. Durch aktuelle Rechtsprechung des EuGH sind viele verunsichert, wie sie sich weiter verhalten sollen – deshalb ist viel Beratungsbedarf vorhanden. Gleichzeit arbeite ich für ein anderes Team an mehreren Klageverfahren mit – das ist „Zivilrecht pur“ und deshalb super für meine Examensvorbereitung.

Was findest Du an Datenschutz und IT so spannend?

Da ich schon immer ein großer Science-Fiction Fan bin, lag die Wahl nahe. Technologien entwickeln sich fortlaufend weiter und dadurch auch die Möglichkeiten, die sie uns eröffnen. Das führt zu immer wieder neuen, spannenden Fragestellungen, bei denen man auch in der Rechtsberatung aktiv die Zukunft mitgestalten kann.

Was möchtest Du aktuellen Student:innen und Referendar:innen mitgeben?

Am wichtigsten ist es, nie zu vergessen, dass Jura nicht das Einzige auf der Welt ist. Für Prüfungen halte ich mich seit ein paar Jahren erfolgreich an die goldene Dreier-Regel: Ruhe bewahren, Überblick verschaffen, Sicherheit ausstrahlen. Der Rest klappt dann schon irgendwie.

Was machst Du nach Deinem Feierabend?

Da das zweite Examen bei mir ja rasant näher rückt und damit auch der emotionale Stress steigt, versuche ich, mich in meiner Freizeit so gut wie möglich zu entspannen – entweder beim Sport oder beim Fernsehen auf der Couch mit meiner Katze.

Was wirst Du bei uns am meisten vermissen?

Am meisten vermissen werde ich die Arbeit in einem fachlich hochspezialisierten Team, in dem das Menschliche trotzdem nicht zu kurz kommt. Natürlich werde ich auch den immer gefüllten Getränkekühlschrank und den tollen Elphi-Blick von der Dachterrasse vermissen!

Weitere Beiträge