Zurück

Vom Fieldfisher Associate zum Compliance Officer bei Vodafone

Datum:

05.11.2020

Teilen:

Viele Kollegen kennen Fabienne Stamm noch als Associate im Bereich Corporate & Compliance in unserem Düsseldorfer Büro. Heute ist Fabienne in die Wirtschaft gewechselt und erzählt uns von ihrem Arbeitsalltag – und woran sie sich gerne an ihre Zeit bei Fieldfisher zurück erinnert.

Fabienne Stamm berichtet:

Ich habe meine Wahlstation bei Vodafone in der Rechtsabteilung absolviert und hatte bereits damals einen sehr positiven Eindruck vom Unternehmen. Für den Berufseinstieg habe ich mich damals für Fieldfisher entschieden, da ich zum einen Frau Dr. Rückert und ihr Team aus dem Referendariat kannte und zum anderen die Chance nutzen wollte, vielfältige Praxiserfahrung zu erlangen und verschiedene Rechtsgebiete kennenzulernen.

Nach einiger Zeit in der Kanzlei habe ich jedoch für mich entschieden, dass ich lieber in der freien Wirtschaft arbeiten möchte. Grund hierfür war, dass ich nicht nur streng juristisch arbeiten, sondern praxisnah eingebunden sein will. Daher habe ich meine Kontakte zu Vodafone genutzt und bin im Compliance Team eingestiegen. Hier bin ich vor allem für das Anti-Korruptions-Programm in Deutschland zuständig. Hinzu kommen noch Themen wie Risikoanalysen, allgemeine Compliance-Beratung für die Geschäftsführung und Mitarbeiter bis hin zur Bearbeitung von Whistleblowing Cases. Ich habe eine thematisch sehr abwechslungsreiche Tätigkeit, bei der ich mit vielen verschiedenen Stakeholdern zusammenarbeiten darf. Hierbei kann ich jeden Tag unterschiedliche Menschen im In- und Ausland kennenlernen, viel von den unterschiedlichen Persönlichkeiten lernen und mich weiterentwickeln. Dieser Austausch ist sehr wertvoll und macht mir besonders Spaß.

Letztendlich wurde durch meine Arbeit im Team von Frau Dr. Rückert mein Interesse an Compliance und Organhaftungsthemen geweckt. Eine Tätigkeit in einer Compliance Abteilung hätte ich sonst vermutlich nicht in Betracht gezogen. Auch so waren die Jahre bei Fieldfisher für meine Persönlichkeitsentwicklung sehr bereichernd und haben mir sehr geholfen herauszufinden, in welchen Bereichen meine Interessen liegen. Schade ist natürlich, dass ich meine Billing-Qualitäten, die ich mir im Laufe der Jahre angeeignet habe, bei Vodafone nicht mehr brauche. 😉

Ich denke gerne an die Fieldfisher-Deutschland-Reisen zurück: zwei Wochen nach meinem Berufseinstieg nach Mallorca – mit einer kleinen, leichten Wanderung, die Urgesteine wissen wovon ich rede… 😉 – und Portugal, einen Monat vor meinem Abschied. Ansonsten gab es viele tolle Momente an dem zu Anfang noch sehr kleinen Düsseldorfer Standort, wo alles recht familiär zuging (nur ca. 16 Mitarbeiter).

Weitere Beiträge